In unseren Werkstätten arbeiten die Jugendlichen mit den Ausbildern und Sozialpädagogen zusammen. Dort lernen die Teilnehmer/innen durch Tätigkeitserfahrungen (produktives Lernen) unter Anleitung. Die Werkstätten stellen Produkte her, die wettbewerbsunschädlich und nach Abstimmung und Genehmigung durch den regionalen Fachbeirat auf dem Markt angeboten werden.

Die Herstellung dieser wirklichkeitsnahen Situation bildet die Basis für das theoretische und soziale Lernen. Innerhalb dieser lernfördernden Gesamtsituation ist der Einzelne mit der Notwendigkeit konfrontiert, sich das erforderliche Maß an Allgemeinbildung, Fachwissen, Verhaltensweisen und kommunikativen Fähigkeiten anzueignen, um auf dem Arbeitsmarkt bestehen zu können.

Eine Übersicht aller Produkte und Dienstleistungen unserer Werkstätten finden Sie im aktuellen Produktkatalog.