Am 05.03.2015 stand bei den Teilnehmern der Werkstattbereiche PC & Medien sowie Holz/Farbe eine einstündige Führung durch den Landtag von Sachsen-Anhalt auf dem Programm. 

Zu Beginn des Referates erfuhren wir etwas über die frühere Nutzung der Gebäude, in denen heute der Landtag untergebracht ist. So wurde der zu großen Teilen barockisierte Neubau (original ist lediglich der Haupteingang mit dem markanten Giebel) bereits als Komplex von repräsentativen Wohngebäuden sowie zu DDR-Zeiten als Ingenieurschule für Wasserwirtschaft mit angeschlossenem Wohnheim genutzt. Die Nutzung des Gebäudes als Landtag von Sachsen-Anhalt hat hingegen eine junge Geschichte: als Magdeburg zur Landeshauptstadt wurde, fiel die Entscheidung, das Gebäude am Domplatz zum Sitz des Parlaments zu machen.

 

Landtag 1    Landtag 2

 

Danach gingen wir eine Etage höher und kamen zur Galerie der ehemaligen Landttagspräsidenten. Die Reihe der Fotos zeigte auch den amtierenden Landtagspräsidenten, Detlef Gürth (CDU).

Unsere letzte Station war der Sitzungssaal des Landtages. Wir saßen auf der Empore und hatten von oben einen guten Blick auf alle Sitze. Die Redezeit zu den einzelnen Beiträgen beträgt pro Wortmeldung 5 Minuten und wird von 8 Stenografen wörtlich mitgeschrieben. Die Stenografen wechseln sich nach jeweils 15 Minuten ab und sind während der gesamten Sitzung anwesend.

An den öffentlichen Sitzungen des Landtages kann bei Interesse entweder über die gesamte Dauer oder themenweise teilgenommen werden. Auch Radio- und Fernsehsender können die im Sitzungssaal vorgesehenen Kabinen für Live-Übertragungen nutzen.

Jugendliche mit politischem Interesse haben seit 1997 in Form des Jugendparlaments einmal im Jahr die Möglichkeit, Demokratie zu üben.