So ziemlich auf den Tag genau ist sie nun schon zwei Jahre her – unsere Premiere im Bogenschießen beim Polizeisportverein Magdeburg 1990 e. V.. Wir kommen wieder, hatten wir nach dem dreistündigen Gruppentraining begeistert verlauten lassen…

Und da sind wir… Mit neuen Projektteilnehmenden und neu hinzugekommenen Kollegen... Aber pandemiebedingt verteilt auf zwei Gruppen. So wie damals, waren sie auch jetzt – am 11. und 18.08.2021 – bei vielen in Begleitung … die Neugier und die Skepsis.

Unsere Trainingseinheiten wurden jeweils von zwei engagierten Vereinsmitgliedern durchgeführt. Unermüdlich verhalfen sie uns mit ihren Erklärungen zur richtigen Standhaltung, den Sicherheitsregeln sowie den pro Bogenschützen individuellen Hinweisen zu ersten Erfolgserlebnissen.

 

 

Bogenschießen ist ein guter Sport, um vom Alltagsstress abzuschalten. Denn wenn man sich nicht ausschließlich aufs Schießen konzentriert, wird es mit der Treffsicherheit schwierig. Er bedeutet nicht nur Spaß und Entspannung, sondern auch Ehrgeiz und Disziplin, wenn man sich verbessern und mit anderen messen möchte. Gleichzeitig benötigt man Kraft, aber sie ist nicht das entscheidende Merkmal. Ob anfangs bewusst oder unbewusst, vereint Bogenschießen das Streben nach Perfektion mit der Kunst, an den eigenen Fehlern zu arbeiten. Dabei sind die Charaktereigenschaften Geduld und Ausdauer besonders wichtig. Und die wiederum kommen uns natürlich auch in allen anderen Lebensbereichen zugute.

Für uns stand, neben dem Kennerlernen dieser auch therapeutischen Sportart, als Gruppe natürlich der Spaßfaktor im Vordergrund. Und glücklich haben wir uns hinterher auch gefühlt.

 

 

Vielen Dank an unsere Trainer, die ihre Freude am Bogenschießen auf uns übertragen haben. Für alle Anwesenden war es eine tolle Erfahrung, die ihren Abschluss beim gemeinsamen Grillen fand.