Sportliche Modelle, komfortable bis luxuriöse Ausstattung, leistungsstarke Motoren, Modernität und Preisintensität – die Marke BMW gehört zweifellos zu den Premiumherstellern der Automobilindustrie. Und zählt zu den beliebtesten Arbeitgebern in Deutschland…

Von diesen Fakten gelockt, wollten wir uns im BMW-Werk Leipzig einen eigenen Eindruck machen und nahmen am 12.11.2019 an einer zweieinhalbstündigen Führung teil.

Als eine der modernsten Automobilfabriken produziert BMW hier seit März 2005 mehrere Hundert Kraftfahrzeuge pro Tag, wobei jedes von der Bestellung her ein Unikat ist. Die Herstellung dieser individuellen Einzelstücke wird durch den Einsatz von insgesamt mehr als 800 Robotern möglich, deren Abläufe in jedem Produktionsabschnitt perfekt aufeinander abgestimmt sind.

So erhielten wir Einblicke in die Präzisionsarbeit der klassischen Fahrzeugproduktion der Modelle 1er und i3 in den Bereichen Karosseriebau, Lackiererei und Montage. Faszinierend dabei ist, dass wirklich jedes Fahrzeug auf dem Band in Lackierung und Fahrzeugausstattung nach den weltweit individuellen Kundenwünschen und nicht nach Serienbandproduktion gefertigt wird. Eine logistische Meisterleistung…

Und „so ganz nebenbei“ wandelten wir bei der Betriebsbesichtigung durch das von der bereits verstorbenen Architektin Zaha Hadid entworfene und preisgekrönte Zentralgebäude des Werkes.

Ein architektonisch gewürdigtes optisches Highlight gepaart mit erstaunlichen Eindrücken technischer und logistischer Spitzenentwicklung in Leipzigs Norden – es war ein eindrucksvoller Tag im BMW-Werk für uns!